#Unteilbar Demo in Dresden

Amnesty Kerze als Favicon

Amnesty Kerze als Favicon

  • Datum

Mehr als 240.000 Menschen haben im vergangenen Oktober in Berlin für eine solidarische und offene Gesellschaft demonstriert. Lasst uns bei der bundesweiten #Unteilbar-Großdemo am 24. August in Dresden daran anknüpfen!
Denn Rassismus und Ausgrenzung sind gesellschaftsfähig geworden. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der den Kern unserer Gesellschaft trifft. Grund- und Freiheitsrechte dürfen nicht eingeschränkt werden. Rassistisches und diskriminierendes Gedankengut darf das politische Handeln nicht bestimmen.
Eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg wollen wir unsere Botschaften auf Luftballons, Bannern und Plakaten durch Dresden tragen, begleitet durch den Amnesty-Bus. Lasst uns ein Zeichen für eine Gesellschaft setzen, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind!

Was:
Demonstration und Kundgebung
13:00 – 14:00: Auftaktkundgebung: Altmarkt
14:00 – 17:00: Demozug (ca. 4,6 km)
17:00 – 22:00: Abschlusskundgebung (der genaue Ort steht noch nicht fest), Redebeitrag von Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty in Deutschland

An- und Abreise mit dem #Unteilbar Sonderzug:
Alle Berliner_innen bzw. diejenigen, die am 24. August von Berlin aus nach Dresden reisen möchten, haben die Möglichkeit dies im #Unteilbar Sonderzug zu tun. Amnesty steht ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung, der Platz kostet für Hin- und Rückfahrt 40 Euro. Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 9. August an Regionalbuero.Ost@amnesty.de. Sollten bis dahin nicht alle Plätze vergeben sein, werden wir die Frist nochmal verlängern.
Abfahrt in Berlin: 8:30 Uhr (der genaue Berliner Abfahrtort wird noch festgelegt)
Rückfahrt aus Dresden: 19:30; Fahrtzeit: jeweils ca. 3 Stunden