Human Rights in Academia: Zur Bedeutung von Menschenrechten für die Wissenschaft

Human Rights in Academia

 

Vom 22.04. bis zum 15.07. veranstaltet die Amnesty International Hochschulgruppe an der FU Berlin wieder die alljährliche Vortragsreihe "Human Rights Lectures". Die diesjährige Vortragsreihe, organisiert von Studie­renden der Amnesty Inter­na­tional Hochschul­gruppe in Zusam­men­arbeit mit Prof. Dr. Bernd Ladwig, befasst sich mit der Verbindung von Wissen­schaft und Menschen­rechten.

Anstatt ein Thema aktueller Menschen­rechts­de­batten aufzu­greifen, ist der Anspruch der diesjährigen Vortragsreihe, einen aktuellen und selbst­kri­tischen Überblick zum Verhältnis von Wissens­pro­duktion, –zirku­lation und Menschen­rechten zu erlangen. Warum stellen Menschen­rechte mittlerweile ein inter­dis­zi­plinäres Forschungsfeld da? Wie und mit welchen Auswir­kungen wird zu Menschen­rechten geforscht? Wie sieht es mit der Achtung der Menschen­rechte in der wissen­schaft­lichen Praxis selbst aus?

Weiterlesen: Human Rights in Academia: Zur Bedeutung von Menschenrechten für die Wissenschaft

Gewalt gegen Roma in Europa nimmt zu

© Amnesty International

 

Anlässlich des Internationalen Tags der Roma, am 08. April, veröffentlichte Amnesty International einen Bericht zur Situation der Roma in Europa. Demnach ist eine Zunahme der rassistischen Gewalt gegen Angehörige der Roma zu beobachten. "Die EU und ihre Mitgliedstaaten müssen endlich gegen die zunehmenden rassistischen Angriffe auf Angehörige der Roma vorgehen", fordert Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland. "Es ist völlig inakzeptabel, dass an machen Orten in Europa Roma in ständiger Angst vor gewalttätigen Ausschreitungen oder Anschlägen leben müssen."

Weiterlesen: Gewalt gegen Roma in Europa nimmt zu

Human Rights Tattoo - 1 cm2 deiner Haut für die Menschenrechte?

© Human Rights Tattoo

 

Am 26. März kommt das niederländische Kunstprojekt Human Rights Tattoo nach Berlin in den No Pain No Brain Tattoo Shop. 48 Personen erhalten die Möglichkeit sich einen Buchstaben der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte tätowieren zu lassen. Dank des White Trash Fast Food ist Amnesty bei der Tattoo-Aktion mit einem Infostand vertreten.

Weiterlesen: Human Rights Tattoo - 1 cm2 deiner Haut für die Menschenrechte?

500 Nofreteten für Ägypten

Nofretet-Banner

25. Januar 2014, 10 Uhr, Berlin/Brandenburger Tor

500 Nofreteten - Für Ägyptens Zukunft!

GEWALT STOPPEN, KRITIK ZULASSEN!

Am dritten Jahrestag der ägyptischen "Revolution des 25. Januar" - dem 25. Januar 2014 - wollen wir uns hinter die Ägypterinnen und Ägypter stellen, die sich unermüdlich für die Achtung der Menschenrechte stark machen. Unter dem Motto "Für Ägyptens Zukunft: Gewalt stoppen, Kritik zulassen." werden wir in Berlin mit einer bunten Demonstration ein Zeichen der Solidarität nach Ägypten senden .

Weiterlesen: 500 Nofreteten für Ägypten

Briefmarathon 2013

Dein Brief kann Leben retten!

 

Briefmarathon 2013 (c) amnesty international

Vom 6. - 16. Dezember findet der Amnesty-Briefmarathon 2013 statt, die weltweit größte Briefaktion für Menschen in Gefahr. Ein einzelner Brief kann ungelesen weggelegt werden, aber Tausende kann man schwerlich ignorieren.

Deshalb schreiben auch Sie Appelle für Menschen, die unsere Unterstützung brauchen, weil sie zum Beispiel wegen eines Kommentars im Internet zu 7,5 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. Auf https://www.briefmarathon.de/ können Sie direkt Briefe abschicken. Dort werden die Fälle des diesjährigen Briefmarathons auch einzeln mit Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Ländern vorgestellt. Schon jetzt können Sie sich dort eintragen und eine Erinnerung schicken lassen, sodass Sie dabei sind, wenn die Aktion startet.

Weiterlesen: Briefmarathon 2013

Joomla templates by a4joomla