WM-Finale 2014! Menschenrechte in Brasilien weiter be(ob)achten

Wir wollen gemeinsam als größter Amnesty-Bezirk in Deutschland ein Zeichen gegen Menschenrechtsverletzungen setzen. Deshalb haben wir uns entschieden, das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien für eine publikumswirksame Aktion zu nutzen.Copyright amnesty international

Daher planen wir am Sonntag, den 13. Juli 2014 zum Abschluss der WM eine öffentliche Aktion mit anschließender Teilnahme an einem Public Viewing im Yaam (An der Schillingbrücke, 10243 Berlin).

Wir haben uns für das Finale entschieden, da wir mit dem Finale der WM kein „Finale“ der Menschenrechtsverletzungen kommen sehen. Die Aufmerksamkeit und Berichterstattung für die zunehmend schlechte Menschenrechtslage in Brasilien darf demnach nicht mit der WM enden!

 

Wir wollen mit unserer Aktion, einer nachgestellten Zwangsräumung, nicht nur Unterschriften sammeln, sondern auch unseren Bezirk versammeln.

Wir streben an, dass möglichst viele Amnesty-Mitglieder zusammenkommen, um das Finale mit anderen Augen mitzuverfolgen und auch zu feiern. Da es nach der Aktion einen Fototermin gibt, wäre es fantastisch, wenn möglichst viele Fußballinteressierte und MenschenrechtsverteidigerInnen an der Aktion mit anschließendem gemeinsamen Public Viewing teilnehmen.

Infos für Helferinnen unter Bezirksaktion zum WM-Finale im Mitgliederbereich!

Wir freuen uns auf euch!

Das Referat Aktionen und die Lateinamerikagruppe 1467


Joomla templates by a4joomla